Skip to main content

Beweidung

Zur Offenhaltung der wertvollen Sand- und Magerrasen werden die südlichen Gebietsteile von einem Neureuter Landwirt gemäht, die nördlichen werden seit 2004 von Eseln beweidet.

Esel sind als Steppentiere auf den mageren Flächen die idealen Weidetiere, sie bevorzugen das karge Futter und ertragen Trockenheit und Wärme ohne Probleme. Die Esel dürfen nicht gefüttert werden.

Informationen zu den Eseln gibt ein Faltblatt, das beim Umwelt- und Arbeitsschutz der Stadt erhältlich ist, sowie eine Info-Tafel vor Ort. 

Infotafel zur Beweidung